Tiger Moth DH 82a "D-ETMP"

D-ETMP

Mit den Schulflugzeugen der Moth Serie hatte sich De Havilland bereits einen Namen gemacht,...

als das britische Unternehmen mit der DH 82 ein weiter entwickeltes Muster herausbrachte, welches in die Geschichte der Luftfahrt eingehen sollte. Unter der Bezeichnung DH 60T aus der DH 60abgeleitet, sollte die neue Tiger Moth ausschließlich der Ausbildung und Schulung von neuen Militärpiloten dienen.
Um eine bessere Sicht zu erreichen und einen eventuellen Notausstieg des vorderen Piloten zu ermöglichen,
wurden die Tragflächen nicht mehr genau übereinander montiert, sondern seitlich versetzt.

Der neu entstandene Typ erhielt die Bezeichnung DH 82.
Unmittelbar nach dessen Erstflug im Oktober 1931 erteilte die britische Luftwaffe einen ersten Auftrag über 35 Exemplare.

Neben der Pilotenausbildung diente die Tiger Moth später auch für die Ausbildung von Beobachtern, Luftbildfotografen, Bomben- und Maschinengewehrschützen.
Andere Versionen entstanden, so die in Kanada hergestellte DH 82C, mit einem Schiebedach und einer Bordheizung.
Die DH 82 Queen Bee wurde als ferngesteuertes Zielflugzeug eingesetzt.
Insgesamt wurde mehr als 9.500 "Motten" gebaut und sie wurden in mehr als 30 Ländern eingesetzt.

Technische Daten:
Sitzplätze: 1+1
Spannweite: 8,94 m
Länge: 7,34 m
Höhe: 2,68 m
Flügelfläche: 22,20 m²
Leermasse: 506 kg
maximale Startmasse: 828 kg

Triebwerk: ein Gipsy Major 10 Mk 2, hängender, luftgekühlter 4-Zylinder-Reihenmotor, 145 PS
Reisegeschwindigkeit: 175 km/h
Reichweite: 486 km
Dienstgipfelhöhe: 4144 m

D-ETMP:
Baujahr: 1941
Werknummer:

Diese Tiger Moth wurde im Jahre 2007 bei einer Außenlandung auf einem Acker infolge eines Motorschadens schwer beschädigt.
Seitdem wurde sie durch den Quax-Verein von grundauf wieder aufgebaut.
Wir gehen davon aus,  das sie Ende des Jahres als "D-ETMP" ihren Erstflug absolvieren wird.